Im zarten Alter von 11 Jahren habe ich unseren ersten Familienhund ausgebildet. Ich belegte den dritten Platz mit unserer Beaglehündin Tammy. Zu diesem Zeitpunkt war es das erste Mal, dass ein Beagle so erfolgreich in dieser Hundeschule teilgenommen hatte. Die Kleine mit den Zöpfen bin übrigens ich im Jahre 1971.

HundeschuhleMeinen ersten eigenen Hund erwarb ich 1980. Da ich mit ihm Hundesport machen wollte, habe ich mich damals für einen Rottweiler entschieden.

Ich hatte Glück und mit Chico einen sehr guten Griff gemacht. Mit ihm qualifizierte ich mich dreimal zur Deutschen Meisterschaft im Rottweiler Club. Wir belegten im ersten Jahr den 9. Platz, im darauf folgenden Jahr erreichten wir dann den 5. Platz. Beim dritten Mal sind wir Landessieger geworden und belegten mit 295 von 300 möglichen Punkten, den 2. Platz. Wir waren punktgleich mit dem Erstplatzierten.

Third place1983 kaufte ich eine wunderbare Rottweilerhündin. Mit ihr habe ich meine Schutzhundprüfung abgelegt und eine Zuchterlaubnis bekommen. Auf diese Weise erhielt ich zweimal den Preis für den erfolgreichsten Züchter der Deutschen Meisterschaft.

Über die Jahre habe ich erfolgreich mehrere Hunde zu Schutzhundprüfungen führen können. Aus Los Angeles bekam ich zahlreiche Einladungen, um dort Ausbildungsseminare abzuhalten.

Über die Jahre ließ mein Interesse am Hundesport allerdings ein wenig nach, die große Liebe zu Hunden aber keineswegs. Da der Rottweiler nicht gerade als pflegeleicht zu bezeichnen ist und ich den Hundesport aufgegeben hatte, suchte ich eine Hunderasse, die meinen geänderten Interessen entsprechen sollte. Vom Erscheinungsbild her wollte ich einen stämmigen, kurzhaarigen, lebhaften, aber nicht nervösen Hund, ohne Aggressionen. Ferner legte ich Wert auf Langlebigkeit und eine gewisse Verspieltheit.. Er sollte für mich auf jeden Fall ein kontaktfreudiger und fröhlicher Kamerad sein.

Nach reiflicher Überlegung, habe ich mich für Labradore entschieden. Das war mit Abstand eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe. Der Labrador verkörpert all´ diese von mir gewünschten Eigenschaften.

Ohne zu übertreiben und mit meiner Erfahrung, welche ich über die Jahre gesammelt habe, kann ich mir wirklich keine andere Hunderasse vorstellen, die es so spielerisch schafft, sich ganz unkompliziert den Bedürfnissen der Neufamilien unterzuordnen und im Handumdrehen der "Liebling" der Familie zu werden.
 
Auch ein alter Hase wie ich lernt noch dazu! Ca. 2003 erfuhr ich das erste Mal von dem Labradoodle. Meine erste Reaktion auf das Phenomen war "die spinnen wohl!". Selbst der Name war im ersten Moment geradezu lustig. Aber nachdem ich mich lange Zeit mit dieser "Rasse" intensif beschäftigt und viele ausländische Doodlezüchter kontaktiert hatte wurde mit bewußt wie vielfältig und interessant diese Rasse ist. Meine Leidenschaft war geweckt und wir brachten dadurch die Doodlezucht nach Deutschland!

Nachdem ich das Glück hatte eine Pudelzüchterin zu kennen die schon über 30 Jahre mit Pudeln zu tuen hatte und die dem Doodle nicht abgeneigt war hatte ich von dem Moment an das Knowhow der Pudelzucht an meiner Seite. Dadurch konnte ich meine absolut bewehrte gesunde und langlebige Retrieverzucht mit einem dementsprechenden Pudel komplimentieren.

Die Weichen waren gestellt und wir freuten uns auf die ersten Welpen.

Nach diesem Wurf waren wir vom Doodle gefesselt. Die Eigenschaften dieser Hunde brachte uns dazu unser Augenmerk auf die Doodlezucht zu richten. Durch unsere Doodlezucht konnten wir sehr viele nette Menschen glücklich machen wofür es früher bedingt durch eine Hundehaarallergie nicht möglich gewesen wäre ihre Familie mit einem tollen Vierbeiner zu ergänzen. In den Jahren sammelten wir mit dem Doodle viele Erfahrung und wollten wir die Zucht so steuern wie es sich auch im Ausland bewährt hatte.

Durch unsere Erfahrung mit der Doodlezucht ist  es uns möglich die Vielfalt der Haarbeschaffenheit/Karakter zu erkennen wodurch es für uns einfacher ist den richtigen Welpen dem richtigen Besitzer zu vermitteln.
 
Wir bewegen uns in unserer Zucht schon einige Zeit nicht mehr ausschließlich in dem klassischen Pudel/Retrievermix. Es liegt uns am Herzen uns an die Spielregeln der Doodlezucht zu halten wie es sich im Ausland, wo man sich deutlich länger als wir Deutschen mit der Doodlezucht beschäftigt, bewehrt hat.  Durch die ausländischen Erfahrungen brauchten wir nicht mehr zu experimentieren und können wir uns beschäftigen mit der Verfeinerung des Doodles. Die Zucht von welcher Rasse auch immer muß auf Jahre angesehen sein will man von einer bestimmten Qualität ausgehen.
 
Nach den intensiven Gesprächen mit Interessenten ist es meine Aufgabe für jeden den richtigen Welpen heraus zu filtern. Nicht jeder Doodle passt zu jedem Interessenten. Das Itüpfelchen erfüllen gerade die Hunde die zum Beispiel im Hospiz und als Therapiehund oder auch mit Kindern beim dogdancing eingesetzt werden. Das macht uns natürlich noch stolzer auf unsere Arbeit.
Le fait d’etre enceinte donne a certaines femmes un rayonnement psychique et un epanouissement physique et sexuel bien plus grand. priligy sans ordonnance, naturel pas cher http://differ-ant.fr/pro/view/52331.html. vente legale de kamagra, levitra en ligne france - acheter du kamagra pour femme Le Mans
Zum Seitenanfang